Altdeutsche Küche

Region um :

Wiesbaden/Frankfurt/Mainz/Hessen/Bayern

047p03_d.gif (1989 Byte)047b01lt.gif (4641 Byte)047p03_f.gif (1474 Byte)

AUSWERTUNG der 10 besten bodenständigen Lokale in Wiesbaden und Umgebung

GERICHTE Zutaten: Zubereitung:
Kürbissuppe für 4 Personen ohne Fleisch

400g Kürbis, 1 grosse Zwiebel ,1 EL Mehl, 1 l Hühner oder Gemüsebrühe, Salz, weißer Pfeffer, 1 Messerspitze gemahlene Muskatblüte, 4 El süßer Rahm (süsse Sahne), 1 TL Zitronensaft, 1 El Schnittlauchröllchen

1.Kürbis vorher schälen, die Kerne entfernen, Fruchtfleisch in kleine Würfel schneiden. Zwiebel fein hacken. Butter zerlassen, Kürbisund Zwiebel darin bei schwacher itze glasig braten. Mehl umrühren.

2. Brühe unter rühren zugießen. MitSalz Pfeffer und Muskatblüte würzen, aufkochen und zugedeckt bei schwacher Hitze zehn Minuten garen.

3. Kürbis mit Kartoffelstampfer zerdrücken, Rahm und Zitronensaft untermischen. Die Suppe noch einmalerhitzen und mit Schnittlauch bestreuen. Fertig. Eine sehr kräftige Suppe, die wenig kostet, aber exklusiv ist

Apfelschmarren für 4-6 Personen

250 g.säuerliche Äpfel (z.B. Jonathan), 1 EL Zitronensaft, 150 g Mehl, Salz, 1/4 l Milch, 3 Eier, 75 g Butterschmalz, 100 g Zucker

1.Apfel schälen, entkernen, und in Schnitze schneiden. Mit Zitronensaft mischen. Mehl mit Salz, Milch und Eier verühren.

2. Butterschmalz in der Pfanne zerlassen. Einen Esslöffel unter den Teig mischen. Apfelschnitzel in die Pfanne geben.Die Hälfte des Zuckers darüberstreuen. Äpfel mit mittlerer Hitze braten lassen, bis sie goldgelb  und weich sind

3.Den Teig über die Äpfel gießen und zugedeckt bei mittlerer Hitze 5 Minuten backen, bis er an der Unterseite fest ist. Wenden und etwa eine Minute auf der 2. Seite backen. Jetzt mit 2 Gabeln in Stücke teilen und bei starker Hitze etwa 3 Minuten Wenden und rösten

4.Pfanne vom Herd nehmen, den Schmarren mit demrestlichen Zucker bestreuen, Zugedeckt etwa 5 inuten ziehen lassen und danach servieren.

Weisswurst mit eigenen hergestellten Senf (10 Personen)

150ml Weißweinessig, 250 ml Äpfelwein (Äppelwoi).

1 Zwiebel, 2 Lorbeerblätter, 50 gr Senfmehl, 50 g rotes oder braunes Senfmehl, 50 g Zucker, 2 El gelbe Senfkörner, 1 Tl Salz, 4 Gewürznelken, 25-30 weißwürste, 20 Laugenbrezel (gibts tiefgefroren und sind sehr gut)

1. Für den Senf Essig und Äpfelwein mit Zwiebelscheiben und Loorbeerblätter aufkochen. Zugedeckt bei schwacher Hitze ca 30 Minuten kochen.Durch einen Sieb dann in eine Schüssel geben.

2. Senfmehl und Zucker unter den Sud rühren. Senfkörner und Salz untermischen. Senf mit den Gewürznelken in ein Glas geben. Gut verschließen und im Kühlschrank 2 Tage durchziehen lassen.

3. Weißwürste in Topf und reichlich Wasser zum Kochen bringen. 15 Minuten sieden lassen und dann mit Senf und Brezel servieren

Es folgen noch mehr Rezepte im November/Dezember  
   
   
   
   
   
   
   

 

Rippchen mit Kraut 

 

michaeleundkarlheinz.jpg (6478 Byte)

Michaele und Karlheinz von "Hessen a la Carte" Hessischer Rundfunk

Vielen Dank an die Beiden für die tolle Sendung und einen lieben Gruß an die Beiden.

Danke für die Genehmigung

ZUBEREITUNG:

Zwiebelfleisch

Die Zwiebeln kleinschneiden und im heißen Schmalz glasig werden lassen,kleinschneiden und ebenfalls mitandünsten.Das Kraut dazugeben. Jetzt mit Nelken,    Wachholderbeeren,Salz,Pfeffer,  Loorbeerblätter und Nelken würzen. kräftig umrühren. Jetzt legen Sie die Rippchen auf das leicht köchelnde Sauerkraut für 15 Minuten. "Nur auf kleiner Flamme!"

 

Zutaten für 4 Personen

  • 4 Rippchen
  • 1 kg Sauerkraut
  • 1-2 säuerliche Äpfel
  • 1 große Zwiebel
  • 1 El Schmalz
  • 5 Nelken
  • 2 Loorbeerblätter
  • 3-4 Wachholderbeeren
  • Salz
  • Pfeffer

E-Mail

Quelle: hessenalacarte

Kartoffel-Pfannekuche

mit der orginalen

Bohnesupp

und Speck

 

Zubereitung:

Die Bohnen mit etwas Wasser über Nacht einweichen.Danach die Bohnen mit dem Einweichwasser aufsetzen und 1 Liter Wasser oder Fleischbrühe dazugeben. Kartoffeln, Lauch, Karotten, und Sellerie klein würfeln und in die Flüssigkeit geben..Haspel 1 1/2 bis 2 Std in der Suppe garen lassen.

Die Kartoffelpfannenkuchen:

Kartoffeln roh reiben und in einem Sieb abtropfen lassen. Die Eier, Salz, Muskat, Pfeffer, und die geschnittenen Zwiebeln und etwas Lauch oder Gemüse nach Ihrem Geschmack vermischen. Um die Stärke des "Pannekuche" anzudicken nehmen Sie etwas Mehl oder noch besser etwas Paniermehl. Teig zu flachen Puffern in der Pfanne mit heißem Öl gleichmäßig ausbacken.

 

Zutaten für 4 Personen:

Die Bohnesupp:

  • 250 gr trockene dicke weiße Bohnen
  • 1 Kartoffel
  • 1 Stange Lauch
  • 1 - 2 Karotten
  • 1 Stück Selerie
  • 1 gepöckelte   Haspel
  • Salz und Pfeffer

Kartoffelpfannenkuchen:

  • 10 Kartoffeln
  • 1-2 Eier
  • 1 Zwiebel
  • etwas Lauch
  • Muskat
  • Salz und Pfeffer
  • 1 El Mehl

E-Mail

Der "Stinker der hessischen Region"

Rund um Wiesbaden

HANDKÄS MIT
MUSIK

Auf hessisch:

McStinkes for Amerikaner:

Handcheese with music

 

 

 

 

 

 

Zubereitung:

Die Handkäse in ein großes Schraubglas einlegen.Mit Apfelwein bedecken und 1 El Öl dazugeben. Der Handkäs muß 10 bis 12 Stunden bei ca 25 Grad ziehen.Im Winter stelle man in Ofennähe oder auf die Fensterbank mit Heizkörper.Im Sommer in die Sonne stellen.

Glas bitte zuschrauben sonst hat der Stinker einen riesigen Erfolg.Der Handkäs geht durch den Äpfelwein auf und wird weich.. Mit einem Löffel kann man nun seine Portionen herausholen. Garniert wird er mit der "MUSIK": Zwiebeln kleingehackt, Öl und Essig, Salz und Pfeffer.Wir essen Ihn wegen der Verträglichkeit mit etwas Kümmel.

Dazu ein frisches

Butterbrot und ein guter Äppelwoi. "HESSENS SPEZIALITÄT"

Zutaten für 4 Personen

  • 8 - 10 Handkäs
  • Apfelwein (Most/Äppelwoi)
  • 1 El Öl

Für die "MUSIK":

  • Essig
  • Öl
  • Zwiebeln
  • Salz und Pfeffer
  • Kümmel

E-Mail

Das berühmte Kotelett

mit Zwiebel und Apfel

 

 

Zubereitung:

Die Koteletts in Öl von jeder Seite gleichmäßig braten. Öfters wenden. Würzen mit Salz und Pfeffer.Die Zwiebeln in Ringe schneiden. Äpfel schälen und und in feine Scheibchen schneiden. Zwiebel und Äpfel in heißer Butter glasig dünsten. Danach auf die Koteletts heiß servieren.

Zutaten: für 4 Personen

  • 4 Koteletts
  • 20 gr Sonnenöl
  • Salz, Pfeffer
  • 3 Zwiebeln
  • 3 Äpfel
  • 30 gr.Butter

Kürbis Cremesuppe

 

 

 

 

 

 

Quelle: WDR Service-Zeit

 

 

 

 

Zutaten:

  • 800 gr. Kürbisfleisch (ohne Kerne und ohne Schale)
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 El Butter
  • 1/2 l Brühe
  • 1/2 TL Kümmel
  • 1/2 TL getrockneter Majoran
  • Salz
  • Pfeffer
  • 200 gr Sauerrahm
  • 1 Bund Schnittlauch
  • Kürbiskernöl

 

Zubereitung:

Würfeln Sie das Kürbisfleisch, dünsten sie die gehackte Zwiebel und den durchpressten Knoblauch in heißer Butter.Mit Brühe auffüllen.Kümmel,  Majoran, Salz, und Pfeffer zufügen. Zugedeckt eine halbe Stunde weich köcheln lassen. den Rahm angiessen und aufkochen. Schließlich alles mit dem Mixer pürieren, danch 2 Minuten köcheln und abschmecken. Vor dem servieren noch einmal kräftig mixen,damit die Suppe locker wird.

Guten Appetit.

Kartoffel- Suppe

Silvias - Art

 

 

 

 

 

 

 

Öl in einem Topf erhitzen.Die kleingeschnittene Zwiebel und das in Würfel geschnittene Dörrfleisch darin kräftig anbraten. Das geputzte und zerkleinerte Suppengemüse, sowie die in Würfel geschnittene Kartoffel dazugeben. Kurz durchbraten, Salz, Pfeffer, etwas Muskat und 1/2 Teelöffel.Majoran dazu geben. Mit der fleischbrühe ablöschen und 20 bis 30 Minuten bei mäßiger Hitze kochen. Mit dem Schneebesen die Suppe kräftig durchschlagen, damit sie etwas sämig wird.Sollte die Suppe zu dick werden, etwas Fleischbrühe dazu geben.

Rinds - oder Fleischwürstchen würfeln und erhitzen. Mit geschnittenen Dill bestreuen und servieren.

  • 600 gr geschälte Kartoffeln
  • 1 großer Bund Suppengrün
  • 1 Zwiebel
  • 250 gr Dörrfleisch
  • 1/2 Liter Fleisch oder Gemüsebrühe
  • 4-6 Esslöffel Öl
  • Salz, Pfeffer, Majoran, etwas Muskat
  • 4 Rindswürstchen (Fleischwürstchen oder Fleischwurst.
  • 1 Bund Dill
Elsässer Flammkuchen

 

 

 

 

 

 

Mehl auf die Arbeitsfläche häufen, in die Mitte eine Vertiefung drücken, dorthin das Salz geben, das Öl und das Wasser. Gleichzeitig mit einer Gabel rührend das Wasser mit dem Mehl vermischen. Zu einem weichen Teig kneten, der sich allerdings nicht klebrig anfühlen darf.
In der Küchenmaschine gelingt der Teig am einfachsten: alle Zutaten bis auf das Wasser einfüllen, auf hoher Geschwindigkeit laufen lassen und dabei das Wasser angießen, bis ein geschmeidiger Teig entstanden ist.
Teig in acht Portionen teilen und sehr dünn ausrollen, dabei zum Rund formen. Teigplatten mit Crème fraîche bestreichen, die in Ringe gehobelten Zwiebeln darauf verteilen, den in Streifen geschnittenen Speck dazwischenstreuen.
Im heißen Ofen 5 bis 10 Minuten backen, bis der Boden knusprig geworden ist und der Belag brodelt

Teig für 6 bis 8 Personen:
430 g Mehl, Salz, 4 EL Öl oder Schmalz, ca. ¼ l Wasser.

Belag:
400 g Crème fraîche, 400 g Zwiebeln, 200 g durchwachsener Speck in dünnen Scheiben.

Bauernfrühstück

 

Das Fett in der Pfanne erhitzen und kleingeschnittene Zwiebeln darin glasig dünsten. Die geschälten und in Scheiben geschnittene Pellkartoffeln dazugeben und gut durchbraten. Zu den Bratkartoffeln den in Scheiben geschnittenen Schinken geben und das Ganze mit den Eiern mit Salz , Pfeffer, und Muskat verquirlt über die gebratene Menge gießen.Bei mäßiger Hitze stocken lassen.Mit Gewürzgurke und einem Salat der saison servieren.
  • 8 große Pellkartoffel
  • 400 gr.gekochten Schinken oder Fleischwurst
  • 2 große Zwiebeln
  • 8 Eier
  • 4 Gewürzguken
  • Salz,Pfeffer, Muskat, Öl oder Magarine
WEINBRÖTCHEN
Küche und Keller im Niddertal

"Es ist bös essen, wo kein Brot ist."

 

 

 

ZUBEREITUNG:
Die Gewürze zerreiben und mit dem Mehl mischen. Margarine, geriebenen Käse, Backpulver und Wein untermengen. Den Teig zu kleinen Brötchen formen und auf die Unterseite ein Lorbeerblatt drücken. Bei mittlerer Hitze backen.

ZUTATEN: (für 4 Personen)
250 g Mehl,
125 g Margarine,
100 g Schnittkäse,
6 El Wein,
1 Tl Aniskörner,
1 Tl geriebene Lorbeerblätter,
1/2 Päckchen Backpulver

WINZERSUPP'
Weinland Rheinhessen

 

 

.

 

 

 

 

 

 

ZUBEREITUNG:
Kartoffeln und Gemüse kleinschneiden und in der Rindfleischbrühe zum Kochen bringen. Petersilienwurzel als Ganzes dazugeben. 10 Minuten kochen, Petersilienwurzel herausnehmen, kurz die gehackten frischen Kräuter mitkochen. Wein und süße Sahne unterrühren und die Suppe mit Pfeffer, Salz und Muskat abschmecken. Zum Servieren pro Person 1 cm des Leberwurst-Rings in die heiße Suppentasse geben, Suppe darübergeben und ½ Esslöffel geschlagene Sahne daraufgeben. Mit gehackter Petersilie bestreuen

ZUTATEN: (für 8 Personen)
Je 1 Pfund Kartoffeln und Karotten,
2-3 Stangen Lauch, 2 Zwiebeln,
1-2 Zucchini, ½ Sellerie,
1 Petersilienwurzel,
frischen Estragon und Kerbel,
1 ½ l Rindfleischbrühe,
¼ l trockener Riesling,
1 Becher süße Sahne,
Pfeffer, Salz, Muskat,
½ Leberwurst-Ring, Schlagsahne.

PUTENSCHNITZEL IN BASILIKUMWEIN
Weinland Rheinhessen

 

 

 

 

 

nach Hildegard von Bingen

 

 

ZUBEREITUNG:
Die Putenschnitzel abwaschen, trocken tupfen und im Fett rundherum anbraten. Die kleingeschnittene Zwiebel dazugeben und goldbraun werden lassen. Mit Wein ablöschen und zugedeckt ca 30 Minuten schmoren lassen. Die Putenschnitzel aus der Pfanne nehmen und warm stellen. Den Bratenfonds mit der Sahne kurz aufkochen lassen, kleingehackte Basilikumblätter unterrühren und zwei Minuten ziehen lassen. Die Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken, die Putenschnitzel dazu geben und heiß in der Sauce servieren. Dazu schmeckt ein Dinkelrisotto!

ZUTATEN: (für 4 Personen)
4 Putenschnitzel,
3 El Öl oder Butter,
1 Zwiebel,
eine handvoll frische Basilikumblätter,
¼ l trockener Weißwein,
¼ l süße Sahne,
Salz und schwarzer Pfeffer.

 
SAUKÄS'
Schlitzerland und Umgebung

 

 

 

 

 

 

 

 

ZUBEREITUNG:
Speck in Scheiben schneiden und mit einem heißen Hackbeil oder Messer kleinhacken. Dann die Zwiebeln kleinschneiden und ebenfalls mithacken. Nach Geschmack nun ein paar Lauchblätter dazugeben und ebenfalls mit unterhacken. Wenn eine breiige Masse entstanden ist, den Saukäs`kühlstellen. Er wird auf knuspriges Bauernbrot gestrichen und ist ein origineller deftiger Belag. Im Schlitzerland kam der Saukäs vor allem im Herbst und Winter auf den Tisch.

ZUTATEN: (für 4 Personen)
500 g geräucherter Speck,
2 Zwiebeln,
etwas Lauch.

Nonnenfürzle

bei de Hesse: Nonneferz

USA: Sisteract with Window

Als Suppeneinlage für 4 PERSONEN

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zubereitung: Aus Eiern, Eigelb, Mehl und Salz einen festen Teig herstellen, etwa 1/2 Finger dick ausrollen und in feine Würfel schneiden. Das Schmalz in einem Topf erhitzen, die Würfel darin ausbacken und hernach als Suppeneinlage verwenden. Man kann die Würfel auch gleich in der Brühe garen, für die man sie haben will; das dauert etwa 5-10 Minuten.

Unter dem beziehungsreichen Namen Nonnenfürzle sind eine ganze Reihe sehr unterschiedlicher Rezepte überliefert. Das Mondseer Kochbuch aus der Mitte des 15 Jahrhunderts beschreibt eine Suppeneinlage, die entfernt an Backerbsen erinnert, doch sind die Nonnenfürzle nicht aus Brandteig sondern aus einem Eierteig hergestellt:

Gebackene Bohnen oder Nonnenfurz in Tunke: Für ein "Gemüse" roll einen Eierteig mit einer Kuchenrolle etwa einen halben Finger dick aus und schneide ihn in Würfel wie Bohnen. Wirf diesen Teig in heißes Schmalz, er ist schnell gebacken. Gieß das Schmalz ab und laß die (ausgebackenen Würfel) trocknen. Und gib sie in eine Tunke oder sonst eine Sauce, und laß die Weinsauce aufkochen bevor du die Bohnen hineingibst. Bewahr es vor dem Naschen; so kannst du es lange Zeit aufbewahren.

2 Eier, 1 Eigelb,

150g Mehl,

Salz,

100g Schmalz zum Ausbacken

Quelle: Bundesrealgymnasium Körösistraße 155, A-8010 Graz

Himmel und Erde

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die geschälten, in Würfel geschnittenen Kartoffeln und die geschälten, in Viertel geschnittenen, vom Kernhaus befreiten Äpfel werden in das kochende Salzwasser gegeben und so lange gekocht, bis sie weich sind. Dann schmeckt man mit Salz, Zucker und Essig ab. Der Speck wird in Würfel geschnitten und ausgelassen. Man bräunt die in Scheiben geschnittene Zwiebel darin und gibt beides über das fertige Gericht.

Kochzeit: 45 Minuten
Variante: An Stelle der Äpfel kann man auch Birnen nehmen.

1 ½ kg Kartoffeln
500 g Äpfel
½ l Wasser
etwas Salz
etwas Zucker
etwas Essig
100 g Speck
2 Zwiebeln

 

Manna

In Bayern bekannt durch Aloisius im Himmel: A Manna will i ham

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Butter schaumig rühren, nach und nach den Zucker hinzufügen, bis die Masse schön locker und hell wird. Die Eier gründlich unterrühren. Honig, Salz und Vanille dazugeben, das Backpulver mit dem Mehl vermischen und ebenfalls in die Buttermasse rühren. Jeweils einen halben Teelöffel des Teiges auf ein gefettetes Backblech setzen. Jedes Plätzchen mit 3 Koriandersamen garnieren. Bei 200 Grad ca. 8 Minuten lang backen, bis die Plätzchen durch sind. Zum Abkühlen auf einen Drahtrost geben.

½ Tasse Butter
1 Tasse Zucker
2 Eier
2 Esslöffel Honig
¼ Teelöffel Salz
½ Teelöffel Vanille
1 ½ Tassen Mehl
Koriandersamen

Ergibt etwa 6 Dutzend Plätzchen

HINKELSMEERRETTICH
Kulinarisches von der Bergstraße

 

 

 

 

 

 

 

 

ZUBEREITUNG:
Das Huhn mit dem Wurzelgemüse in Wasser abkochen. Die Brühe abseien und davon ca. 1 ½ l in einen Topf geben. Die Brötchen klein schneiden und in der Brühe aufkochen. Das Fleisch von den Knochen lösen und in kleine Stücke schneiden. Die Eier mit dem Mehl verrühren und zu der Brühe geben. Dann das Fleisch hinzufügen. Zum Schluss den geriebenen Meerrettich unterrühren und nicht mehr kochen! Den Hinkelsmeerrettich mit Salz und Pfeffer abschmecken. Dazu schmecken sehr gut einlegte Essigquetschen.

ZUTATEN: (für 4 Personen)
1 Huhn, Wurzelgemüse,
4 trockene Brötchen,
3 Eier, 1 El Mehl,
geriebener Meerrettich nach Geschmack,
Salz und Pfeffer.

RIEMATZE
Küche am Tor zur Rhön

 

 

 

 

 

 

 

 

 

ZUBEREITUNG:
Geschälte Kartoffeln und geschälte Zwiebeln reiben und abtropfen lassen. Die Masse gut vermischen mit etwas Salz, Eigelb, Quark, Mehl und der Stärke vom abgetropftem Kartoffelwasser. Öl mit etwas ausgelassenem Bauchspeck in eine große Auflaufform geben. Die Masse hierauf verteilen, dann nochmal mit Öl bestreichen. 1 ½ Stunden bei vorgeheiztem Backofen von 220°C. von unten und oben knusprig braun backen.

ZUTATEN:
5 kg Kartoffeln,
4 dicke Zwiebeln,
Salz, 3 Eigelb,
250 g Quark,
6 El Mehl,
Öl, Bauchspeck.

Eisbein mit Sauerkraut

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Eisbein wird mit dem Lorbeerblatt und den Wacholderbeeren ohne Salz mit kaltem Wasser aufgesetzt.das ganze läßt man gut aufkochen und mit kleiner Flamme ca 2 Stunden leise kochen.

Sauerkraut:

Kleingeschnittene Zwiebel in Öl glasig dünsten,Fleischbrühe,Zucker und Sauerkraut zufügen. Alles auf kleiner Flamme ca.30 - 45 Minuten kochen.

Zugabe :Salzkartoffel

 

Zutaten:

  • 1000 gr.gepökeltes Eisbein(Haxe)
  • 1 Lorbeerblatt
  • 4 Wachoderbeeren
  • 750 gr Sauerkraut
  • 1 Zwiebel
  • 4 El Speiseöl
  • 1 Teel.Zucker
  • 1/4 l Fleischbrühe

 

Rezept aus dem Wallis. 

Umbenannt :Fenchel Käse Pfanne

matterhorn_und_wir.jpg (40542 Byte)

Silvia(Köchin) und Ferdinand nach der Bergwanderung in Zermatt. Das Rezept bekamen wir am gleichen Tag noch

 

Fenchel - Raclette

 

switz2.wmf (7822 Byte)

 

  1.Fenchel putzen, waschen, längs halbieren und in dünne Scheiben schneiden. 2. Den Fenchel mit frisch gepresssten Zitronensaft beträufeln.Mit dem Mehl bestäuben.  3.  2 EL Öl in Pfanne erhitzen und die Fenchelscheiben darin von allen Seiten goldbraun anbraten.  4.    Das restliche Öl mit dem Essig, Salz und Pfeffer verrühren. Den Fenchel herausnehmen, in Raclettepfännchen geben. Mit der Marinade beträufeln. Die Cabanossi in Scheiben schneiden und auf dem Fenchel verteilen. Den Käse reiben und darüber streuen.    5.  Alles unter dem Raclettegrill(Backofen obere Hitze) ca 8 Minuten gratinieren. Die Petersilie waschen, trocknen, schütteln und dasFenchelraclette vor dem damit bestreuen.

Für 4 Personen:

  • 2 mittelgroße Fenchelknollen
  • Saft von 1 Zitrone
  • 1 EL Mehl
  • 4 EL Olivenöl
  • 1 EL Balsamico-Essig
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 100gr.Parmesan
  • 100 gr Cabanossi
  • Petersilie zum Garnieren
 

Nonnenfürzle

Als Suppeneinlage für 4 PERSONEN

2 Eier, 1 Eigelb, 150g Mehl, Salz, 100g Schmalz zum Ausbacken

Zubereitung: Aus Eiern, Eigelb, Mehl und Salz einen festen Teig herstellen, etwa 1/2 Finger dick ausrollen und in feine Würfel schneiden. Das Schmalz in einem Topf erhitzen, die Würfel darin ausbacken und hernach als Suppeneinlage verwenden. Man kann die Würfel auch gleich in der Brühe garen, für die man sie haben will; das dauert etwa 5-10 Minuten.

Unter dem beziehungsreichen Namen Nonnenfürzle sind eine ganze Reihe sehr unterschiedlicher Rezepte überliefert. Das Mondseer Kochbuch aus der Mitte des 15 Jahrhunderts beschreibt eine Suppeneinlage, die entfernt an Backerbsen erinnert, doch sind die Nonnenfürzle nicht aus Brandteig sondern aus einem Eierteig hergestellt:

Gebackene Bohnen oder Nonnenfurz in Tunke: Für ein "Gemüse" roll einen Eierteig mit einer Kuchenrolle etwa einen halben Finger dick aus und schneide ihn in Würfel wie Bohnen. Wirf diesen Teig in heißes Schmalz, er ist schnell gebacken. Gieß das Schmalz ab und laß die (ausgebackenen Würfel) trocknen. Und gib sie in eine Tunke oder sonst eine Sauce, und laß die Weinsauce aufkochen bevor du die Bohnen hineingibst. Bewahr es vor dem Naschen; so kannst du es lange Zeit aufbewahren.

Quelle: Bundesrealgymnasium Körösistraße 155, A-8010 Graz

Schlesisches Himmelreich
(Backobst mit Klößen)

250 g Backobst
½ L Wasser zum Einweichen
250-375 g Schweinefleisch
1 l Wasser
etwas Salz
30 g Zucker
Zimt oder Nelken
Kartoffelklöße oder Semmelklöße

Das gewaschene Schweinefleisch wird in das gesalzene, kochende Wasser gegeben und fast gar gekocht. Dann gibt man das gequollene Backobst hinzu und läßt beides gar kochen. Das Fleisch wird herausgenommen und in Würfel geschnitten. Man schmeckt die Brühe gut mit Salz, Zucker und Zimt oder Nelken ab und gibt sie über das zerkleinerte Fleisch und die in Salzwasser gar gekochten Klöße.

Kochzeit: 2 Stunden

 

SPITZBOUWE MIT SPECKSOß'
Was man im Vogelsberg kocht

ZUTATEN: (für 8 Personen)
3 kg rohe Kartoffeln,
1 ½ kg gekochte Kartoffeln,
200 g Dörrfleisch,
1 mittelgroße Zwiebel,
3 Eier, ¾ l Milch,
Salz und Pfeffer.

ZUBEREITUNG:
Rohe Kartoffeln waschen, schälen und reiben. In einen Leinenbeutel geben und über einer Stuhlkante ausdrücken. Gekochte Kartoffeln vom Vortag pellen, reiben und dann zur rohen Kartoffelmasse geben. Die Kartoffelmasse kräftig durchkneten und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Nun mit nassen Händen fingerdicke längliche "Spitzbouwe" formen. Diese werden dann in reichlich kochendem Salzwasser ca. 15 Minuten gegart. Für die Specksoß`das Dörrfleisch in kleine Würfel schneiden, anbraten. Zwiebelwürfel dazugeben und goldgelb braten. Eier und Milch kräftig zerkleppern, abschmecken und in der Pfanne sämig rühren.,



 

 

Rezepte von Ihne Ihrer Michaelle und Ihne Ihrn Karlheinz.. Vielen dank an Karlheinz für die Genehmigung der Rezepte


 

Direkt zum Hessischen Rundfunk

Hessen ala Card